Site Loader
Bahnhofstraße 4, 86150 Augsburg

Füllungen dürften den meisten als die klassische Methode zum Ersatz verloren gegangener
Zahnsubstanz bekannt sein. Bei diesem Verfahren wird die fehlende Struktur mit plastischen Materialien, die direkt im Mund modelliert und ausgehärtet werden, wieder hergestellt. Eine weitere Methode, Zahndefekte zu restaurieren, sind Inlays. Wie es der Name bereits andeutet, handelt es sich hierbei um individuell vorgefertigte Passstücke, die sich exakt in die vorher präparierte Höhlung des Zahnes fügen und mit diesem innig verklebt werden. Die Herstellung erfolgt im Labor, optimaler Weise auf einem genauen Modell des Gebisses. Diese Technik schafft die beste Voraussetzung für eine kontrollierbare Qualität und ideale Fertigungsbedingungen außerhalb des Mundes. Bei uns kommen zahnfarbene Werkstoffe in Form von Keramikblöcken zum Einsatz, die durch industrielle Vorproduktion eine definierte Güte garantieren. Aus diesen Rohlingen werden die Inlays nach Konstruktion am Computer von einer Maschine ausgeschliffen. Anschließend wird der Sitz auf dem Modell unter dem Mikroskop kontrolliert und feine anatomische Details vorsichtig nachgearbeitet. Das Ergebnis sind „Puzzle-Teile“, die auch größere Defekte kaustabil in unübertroffener Ästhetik ersetzen. Nicht selten kann so noch eine Überkronung des Zahnes vermieden und wertvolle gesunde Zahnsubstanz erhalten werden.

Post Author: Praxis Wittek