Kanalarbeiten

Für eine erfolgreiche Wurzelkanalbehandlung sind mehrere Arbeitsschritte erforderlich.

Zum Erhalt eines Zahnes kann es manchmal notwendig werden, eine Wurzelkanalbehandlung vorzunehmen. Dabei wird das erkrankte Zahnmark aus dem Inneren der Zahnkrone und der Wurzeln über einen Zugang entfernt und die verbliebenen Hohlräume versiegelt. Bakterieller Besiedelung wird so vorgebeugt und dem Körper die Möglichkeit gegeben, eventuell bereits an der Wurzelspitze entstandene Entzündungen im Kieferknochen auszuheilen. Besonders wichtig ist es, die gelegentlich gekrümmten und sehr engen Wurzelkanäle für eine optimale Abfüllbarkeit aufzuweiten und den entstandenen „Abraum“ sorgfältig mit reinigenden Lösungen auszuspülen. Dazu kommen in unserer Praxis speziell zu diesem Zweck entwickelte Geräte zum Einsatz, die eine optimale Aufbereitung, Längenmessung, Säuberung und Desinfektion der Kanäle ermöglichen. Entgegen weit verbreiteter Befürchtungen erfolgt die die Prozedur grundsätzlich völlig schmerzfrei. Sorgfältig wurzelbehandelte Zähne haben eine sehr gute Prognose und können noch viele Jahre lang problemlos Ihre Aufgabe erfüllen. Bei größeren Substanzdefekten ist es empfehlenswert, den Zahn durch eine Überkronung zu stabilisieren, bei kleineren reicht bereits eine dichte Füllung.